Hummel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Bedeutung [2] als Familienname herauslösen und einen eigenen Untereintrag erstellen

Hummel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Hummel die Hummeln
Genitiv der Hummel der Hummeln
Dativ der Hummel den Hummeln
Akkusativ die Hummel die Hummeln
[1] Hummel

Worttrennung:

Hum·mel, Plural: Hum·meln

Aussprache:

IPA: [ˈhʊml̩], Plural: [ˈhʊml̩n]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʊml̩

Bedeutungen:

[1] Entomologie: Gattung der Insekten aus der Familie Bienen
[2] Familienname

Herkunft:

seit dem 10. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch hummel, humbel, althochdeutsch humbal(o), humbala, urgermanisch *χumlō(n), auch schwedisch humla → sv, niederländisch hommel → nl, indogermanisch *km̥H-el-o, woraus polnisch czmiel → pl, altpreußisch camus → prg,[1] Ableitung von *komh- ‚summen‘, wovon mitteldeutsch hummen, hommen.[2]

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Bombus

Oberbegriffe:

[1] Stechimme, Biene, Hautflügler, Insekt

Unterbegriffe:

[1] Ackerhummel, Erdhummel, Gartenhummel, Heidehummel, Steinhummel

Beispiele:

[1] Die Hummel ist weltweit verbreitet, außer in Afrika südlich der Sahara und in Australien.

Redewendungen:

Hummeln im Hintern haben = unruhig sitzen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hummel
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Hummel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hummel
[1] canoo.net „Hummel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHummel
[1] The Free Dictionary „Hummel
[1] Duden online „Hummel_Insekt

Quellen:

  1. Guus Kroonen: Etymological Dictionary of Proto-Germanic. Brill, Leidein 2013. S. 255.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9