Hindernis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hindernis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Hindernis die Hindernisse
Genitiv des Hindernisses der Hindernisse
Dativ dem Hindernis den Hindernissen
Akkusativ das Hindernis die Hindernisse

Worttrennung:

Hin·der·nis, Plural: Hin·der·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈhɪndɐnɪs], Plural: [ˈhɪndɐnɪsə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein Gegenstand, der das Weiterkommen verhindert oder behindert
[2] im übertragenen Sinne: eine Tatsache, die eine Entwicklung verhindert oder behindert
[3] Sport: durch Springen zu überwindende Konstruktion, zum Beispiel beim Hindernislauf oder beim Spring- oder Vielseitigkeitsreiten
[4] Fahrsport: regelkonform zu durchfahrendes Kegelpaar auf einem Parcours

Herkunft:

mittelhochdeutsch hindernisse[1]

Unterbegriffe:

[3] Bodenrick, Doppelrick, Mauer, Oxer, Pulvermanns Grab, Rick, Steilsprung, Wassergraben

Beispiele:

[1] Sie sollen die Hindernisse umfahren, nicht umfahren!
[1] „Karl Joswig konnte und wollte er nicht als Hindernis ansehen, da Eddi Sillus es allein übernommen hatte, mit unserem Lieblingswärter fertig zu werden - Eddi, der schon früh den Meistergürtel der nordwestdeutschen Judokas erworben hatte.“[2]
[2] „Erotik ist Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral.“[3]
[2] Ich sehe keine Hindernisse, die einem Vertragsabschluss im Wege stehen könnten.
[2] „So sollte sich meiner Wahl immer ein Hindernis entgegensetzen.“[4]
[3] Das nächste Hindernis ist die Mauer, vor der die Stute das letzte Mal scheute.
[4] Wer stellt heute die Hindernisse auf?

Wortbildungen:

[3] Hindernislauf

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Hindernis
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hindernis
[1, 3] canoo.net „Hindernis
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHindernis
[4] Wikipedia-Artikel „Hindernis

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „hindern“.
  2. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 153. Erstveröffentlichung 1968.
  3. Karl Kraus, Fackel 198, S. 3
  4. Egon Erwin Kisch: Wie ich eine Frau suchte. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 7-11, Zitat Seite 10. Datiert 1914.