Hebel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hebel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hebel die Hebel
Genitiv des Hebels der Hebel
Dativ dem Hebel den Hebeln
Akkusativ den Hebel die Hebel
[4] Illustration eines Hebels

Worttrennung:

He·bel, Plural: He·bel

Aussprache:

IPA: [ˈheːbl̩], Plural: [ˈheːbl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːbl̩

Bedeutungen:

[1] stangenförmiges Werkzeug zur Ausübung der Hebelkräfte auf eine Last
[2] Schaltinstrument an einer Maschine
[3] Kampfsport: Technik, kurz für Hebelgriff
[4] Finanzwesen: Fachbegriff für Vervielfachung beziehungsweise Verhältnis zweier Größen
[5] Zahnmedizin: Extraktionsinstrument
[6] Bäckereiwesen: (schweizerisch) Vorteig, Hefeteig

Abkürzungen:

[1] Heb.

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch Substantivierung des Verbs heben (mittelhochdeutsch heven, heben und althochdeutsch heffen, heven)
[4] Übersetzung aus dem Englischen, abgeleitet von Leverage Effekt
[6] Lautveränderungen der Hefe: althochdeutsch hevilo, hevil zu mittelhochdeutsch höfele, hefel, hebel

Synonyme:

[1] Hebestange
[2] Schalter
[6] Hebbel, Hefeteig, Sauerteig

Gegenwörter:

[1] Last

Oberbegriffe:

[1] Werkzeug, Stab
[2] Instrument, Technik
[3] Kampfsport
[4] Finanzwesen, Wirtschaft
[5] Instrument, Medizin, Zahnmedizin
[6] Bäckereiwesen, Handwerk

Unterbegriffe:

[1] Lastarm, Kraftarm
[2] Auslöser, Abzug
[2] Abstellhebel, Abzugshebel, Auslösehebel, Bremshebel, Daumengashebel, Einschalthebel, Einstellhebel, Feststellhebel, Fußhebel, Gashebel, Kontakthebel, Kupplungshebel, Schalthebel, Sicherungshebel, Sperrhebel, Stellhebel, Steuerhebel, Trethebel, Umschalthebel
[3] Armhebel, Genickhebel, Handhebel, Kniehebel, Nackenhebel

Beispiele:

[1] Wir brauchen einen Hebel, um den Baumstamm rollen zu können.
[1] Und genau hier plant die Amerikanische Weltraumbehörde (Nasa) in Zukunft den Hebel anzusetzen.
[2] Mit diesem grünen Hebel hier wird das Tor zum Tunnel geöffnet.
[2] Hier befinden wir uns an den Hebeln der Macht.
[3] Mit einem XYZ Zertifikat profitiert der Anleger innerhalb einer vorgegebenen Kursspanne mit Hebel 3 an der Kursentwicklung des Nikkei225-Index.
[4] Er setzte kurzerhand einen Hebel an und zwang seinen Gegner zur Aufgabe.
[5] Hier kann ein Beinscher Hebel verwendet werden.
[6] Der Hebel zu diesem Stollen wird am Vortag zubereitet.

Redewendungen:

[1] Am längeren Hebel sitzen = stärker sein, mehr Einfluss haben
[2] Alle Hebel in Bewegung setzen = alles tun, um etwas zu erreichen, An den Hebeln der Macht sitzen = Macht haben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 3] den Hebel ansetzen
[2] den Hebel umlegen

Wortbildungen:

Substantive:
[1] Hebelarm, Hebeldruck, Hebelgesetz, Hebelkraft, Hebelmoment, Hebelstützpunkt, Hebelwaage, Hebelwerk, Hebelwirkung
[2] Hebelschalter
[3] Hebelgriff
Verben:
[1] aufhebeln, aushebeln, hebeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Hebel
[6] Wikipedia-Artikel „Vorteig
[1, 6] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Hebel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hebel
[1, 2] canoo.net „Hebel
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHebel
[1–3] Duden online „Hebel
[5] das offene, universitäre Medizin-Lexikon

Ähnliche Wörter:

heben, Hebbel