Hasenscharte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hasenscharte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Hasenscharte die Hasenscharten
Genitiv der Hasenscharte der Hasenscharten
Dativ der Hasenscharte den Hasenscharten
Akkusativ die Hasenscharte die Hasenscharten

Anmerkung:

Der Ausdruck Hasenscharte wird heute eher abwertend benutzt und von Betroffenen meist als diskriminierend empfunden.

Worttrennung:

Ha·sen·schar·te, Plural: Ha·sen·schar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhaːzn̩ˌʃaʁtə], Plural: [ˈhaːzn̩ˌʃaʁtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] teilweise abwertend: angeborene Fehlbildung der Oberlippe, Lippenspalte

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Hase, dem Fugenelement -n und dem Substantiv Scharte

Synonyme:

[1] Lippenspalte, Medizin: Cheiloschisis

Oberbegriffe:

[1] Fehlbildung, Krankheit

Beispiele:

[1] „In der Nähe des Todesstrandes entdeckt Götz Ehmann ein zwei Jahre altes Kind, das er vor einem Jahr an einer Hasenscharte operiert hatte.“[1]
[1] „Eine Schwangere darf kein Wasser schöpfen, über kein Beet steigen, keine schadhafte Tanne ansehen, weil sonst das Kind eine Hasenscharte bekommt, keine Leiche ansehen, weil es sonst blaß bleibt; das hat die Hanne vermieden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hasenscharte
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Hasenscharte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hasenscharte
[1] canoo.net „Hasenscharte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHasenscharte
[1] The Free Dictionary „Hasenscharte
[1] Duden online „Hasenscharte

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: abendblatt.de vom 31. März 2005
  2. Karl Emil Franzos → WP: Deutsche Fahrten I. In: Projekt Gutenberg-DE. Im Schwarzatal (URL).