Geschöpf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschöpf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Geschöpf die Geschöpfe
Genitiv des Geschöpfs
des Geschöpfes
der Geschöpfe
Dativ dem Geschöpf den Geschöpfen
Akkusativ das Geschöpf die Geschöpfe

Worttrennung:

Ge·schöpf, Plural: Ge·schöp·fe

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃœpf], Plural: [ɡəˈʃœpfə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -œpf

Bedeutungen:

[1] Theologie: Lebewesen, das durch einen in vollkommener Freiheit erfolgten Schöpfungsakt Gottes in sein Dasein gesetzt wurde
[2] übertragen: Synonym für eine in einer bestimmten Art und Weise qualifizierten Person (armes / reizendes ... Geschöpf)

Synonyme:

[1] Kreatur

Gegenwörter:

[1] Schöpfer

Oberbegriffe:

[1] Schöpfung

Beispiele:

[1] Was Schöpfung „nicht ist, läßt sich leichter aussagen, als was sie ist.“ ... Positiv ist folgendes festzuhalten: Personale Kategorien sind am geeignetsten, um die Schöpfung auszudrücken. Sie ist ja die Tat des persönlichen Gottes, und die Person ist das am meisten charakteristische Geschöpf, so daß „die volle Dimension der Kreatur nur in der personalen Kreatur deutlich“ wird (Volk 516).“[1]
[2]

Wortbildungen:

[1] geschöpflich, Geschöpflichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Geschöpf
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Geschöpf
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschöpf
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGeschöpf
[*] canoo.net „Geschöpf

Quellen:

  1. Karl Rahner (Herausgeber): Herders Theologisches Taschenlexikon. in acht Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg 1972, ISBN 3-451-011951-5, Band 6, Seite 348 f., Artikel "Schöpfung" von Pieter Smulders