Germanismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beispiel für Bedeutung [2] ergänzen

Germanismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Germanismus die Germanismen
Genitiv des Germanismus der Germanismen
Dativ dem Germanismus den Germanismen
Akkusativ den Germanismus die Germanismen

Worttrennung:

Ger·ma·nis·mus, Plural: Ger·ma·nis·men

Aussprache:

IPA: [ɡɛʁmaˈnɪsmʊs], Plural: [ɡɛʁmaˈnɪsmən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] Linguistik: ein Wort oder sonstiger sprachlicher Ausdruck der deutschen Sprache als Entlehnung (zum Beispiel als Fremd- oder Lehnwort) in einer anderen Sprache
[2] sprachliche Besonderheit in der deutschen Sprache

Herkunft:

Ableitung zum Wortstamm German- (zum Beispiel in Germanist) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus. [1]

Gegenwörter:

[1] Arabismus, Gallizismus, Gräzismus, Italianismus, Jiddismus, Latinismus, Polonismus, Russizismus, Slawismus

Oberbegriffe:

[1] Entlehnung

Beispiele:

[1] Er war überrascht über die vielen Germanismen in den USA.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Germanismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Germanismus
[*] canoo.net „Germanismus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGermanismus
[1, 2] The Free Dictionary „Germanismus
    • Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Germanismus“.