Genosse

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genosse (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Genosse die Genossen
Genitiv des Genossen der Genossen
Dativ dem Genossen den Genossen
Akkusativ den Genossen die Genossen

Worttrennung:

Ge·nos·se, Plural: Ge·nos·sen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈnɔsə], Plural: [ɡəˈnɔsn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔsə

Bedeutungen:

[1] jemand, der eine andere Person durch bestimmte Lebensbereiche oder Unternehmungen begleitet
[2] parteioffizielle Anrede in politisch links orientierten Parteien, Vereinen, Gruppierungen und so weiter
[3] bis 1990 offizielle Anrede in der NVA, der Volkspolizei, des MfS und Ähnlichem in der ehemaligen DDR
[4] offizielle Anrede in einigen realsozialistischen (ehemalige Sowjetunion, Bulgarien unter anderem) sowie anderen sozialistischen Staaten (China) und in deren bewaffneten Organen
[5] Mitglied einer Genossenschaft

Abkürzungen:

Gen.

Herkunft:

entstammt dem Althochdeutschen ginoz „jemand, der mit einem anderen etwas genießt, Nutznießung hat“

Synonyme:

[1] Gefährte, Kamerad, Kampfgefährte, Kampfgenosse, Kollege, Komplize, Kumpan, Kumpel, Mitgenosse, Mitstreiter, Waffenbruder, Weggefährte
[2] Parteigenosse
[3, 4] Herr
[5] Genossenschafter

Oberbegriffe:

[1] Genossenschaft, Gemeinschaft, Menschengruppe
[5] Mitglied

Unterbegriffe:

[1] Bettgenosse, Deichgenosse, Eidgenosse, Geschlechtsgenosse, Gesinnungsgenosse, Hausgenosse, Kampfgenosse, Leidensgenosse, Mitgenosse, Parteigenosse, Skigenosse, Sportgenosse, Volksgenosse, Zeitgenosse, Zimmergenosse
[2] Parteigenosse

Beispiele:

[1] Die Genossen tagen nebenan.
[2] Die Versammlung der Genossen fand letzten Donnerstag statt.
[2] „Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des »Yeah, Yeah, Yeah!«, und wie das alles heißt, sollte man doch Schluß machen. Ja?!“ (Walter Ulbricht)
[3] „Gestatten Sie, dass ich eintrete, Genosse Oberst?“
[4] „Verkehrskontrolle. Genosse Bürger, fahren Sie rechts ran und hauchen Sie mich mal an!.“

Verkleinerungsformen:

[?] beide ungebräuchlich: Genösschen, Genösslein

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Genosse
[1–2, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Genosse
[1, 2, 5] canoo.net „Genosse
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGenosse

Ähnliche Wörter:

genossen