Gemälde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemälde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Gemälde die Gemälde
Genitiv des Gemäldes der Gemälde
Dativ dem Gemälde den Gemälden
Akkusativ das Gemälde die Gemälde
[1] das Gemälde „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci

Worttrennung:

Ge·mäl·de, Plural: Ge·mäl·de

Aussprache:

IPA: [ˌɡəˈmɛːldə], Plural: [ˌɡəˈmɛːldə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein auf einen Träger (etwa eine Leinwand) aufgebrachtes Bild

Herkunft:

althochdeutsch gimãlidi

Oberbegriffe:

[1] Bild

Unterbegriffe:

[1] Aktgemälde, Altargemälde, Deckengemälde, Freskogemälde, Glasgemälde, Kolossalgemälde, Miniaturgemälde, Monumentalgemälde, Ölgemälde, Originalgemälde, Portrait, Seegemälde, Sittengemälde, Stillleben, Tongemälde, Wandgemälde

Beispiele:

[1] Als er vor dem Gemälde stand, machte er halt.

Wortbildungen:

Gemäldeausstellung, Gemäldegalerie, Gemäldekonservator, Gemälderestaurator, Gemäldesammlung


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gemälde
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Gemälde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemälde
[1] canoo.net „Gemälde
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGemälde