Gamasche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gamasche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gamasche die Gamaschen
Genitiv der Gamasche der Gamaschen
Dativ der Gamasche den Gamaschen
Akkusativ die Gamasche die Gamaschen
[1] eine moderne Gamasche

Worttrennung:

Ga·ma·sche, Plural: Ga·ma·schen

Aussprache:

IPA: [ɡaˈmaʃə], Plural: [ɡaˈmaʃn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʃə

Bedeutungen:

[1] als oberstes getragenes Kleidungsstück (ohne Sohle und Hacke) zur Bedeckung des Fußes und oft auch des Unterschenkels

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von gleichbedeutend französisch gamache → fr entlehnt, das auf spanisch guadamecí → es „weiches Leder“ und letztlich auf arabisch „(ǧild) ġadāmasī“ „(Leder) aus Gadames“ zurückgeht[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsstück

Unterbegriffe:

[1] Wickelgamasche

Beispiele:

[1] „Er begann seine Gamaschen zu wickeln.“[3]
[1] „Allein Ardan gab sich locker und gelöst, führte den Begleitern seine ledernen Gamaschen mit einem von ihm erdachten Schnellknöpfmechanismus vor, suchte sich eine Zigarre aus der Innentasche seines weiten Cordanzugs und steckte sie sich an, ohne daß ihm die Hand dabei zitterte.“[4]
[1] „Jetzt sitzt er zwischen uns in einem piekfeinen Kammgarnanzug, eine Perle im Schlips und Gamaschen an den Füßen, ein wohlhabender Mann, der das große Wort führt.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gamasche
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gamasche
[*] canoo.net „Gamasche
[1] The Free Dictionary „Gamasche
[1] Duden online „Gamasche

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort „Gamasche“, Seite 328.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Gamasche“.
  3. Norman Mailer: Die Nackten und die Toten. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/Hamburg ohne Jahr, Seite 586.
  4. Jules Verne: Von der Erde zum Mond. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 165.
  5. Erich Maria Remarque: Der Weg zurück. Axel Springer, Berlin 2013, ISBN 978-3-942656-78-8, Seite 167. Erstveröffentlichung 1931.