Freier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Freier die Freier
Genitiv des Freiers der Freier
Dativ dem Freier den Freiern
Akkusativ den Freier die Freier

Worttrennung:

Frei·er, Plural: Frei·er

Aussprache:

IPA: [ˈfʀaɪ̯ɐ], Plural: [ˈfʀaɪ̯ɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯ɐ

Bedeutungen:

[1] veraltend: Mann, der eine Frau umwirbt, um sie zu heiraten
[2] männlicher Kunde einer Prostituierten oder eines Strichjungen

Herkunft:

Ableitung zum Verb freien mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Beispiele:

[1] Sie stammte aus vermögendem Hause und konnte sich vor Freiern kaum retten.
[1] „So erfuhr man, ob sich ein Freier in die entlegenen Landstriche verirren wird, erhielt Auskunft darüber, ob die brennende Sehnsucht nach Liebe erfüllt wird oder inwieweit sich eine traurige Jungfernschaft auf die soziale Absicherung der Sitzengebliebenen auswirkt.“[1]
[2] „In der Praxis werde es aber kaum gelingen, einem Freier zu beweisen, dass er wusste oder ahnen konnte, dass er Sex mit einer Zwangsprostituierten gehabt habe, sagte sie.“[2]
[2] „Er setzte sich in eine kleine Bar gegenüber dem Hotel, in dem seine Frau ihre Freier empfing.“[3]

Wortbildungen:

[1] Freiersfüße
[2] Freierplatz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Freier
[2] Wikipedia-Artikel „Freier (Prostitution)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Freier
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freier
[2] canoo.net „Freier
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFreier

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 113f.
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: n-tv.de vom 26.01.2005
  3. Rafik Schami: Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat und andere seltsame Geschichten. 4. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, ISBN 978-3-423-14003-3, Zitat: Seite 142.

Ähnliche Wörter:

Feier, Freie, freien