Flucht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flucht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Flucht die Fluchten
Genitiv der Flucht der Fluchten
Dativ der Flucht den Fluchten
Akkusativ die Flucht die Fluchten

Worttrennung:

Flucht, Plural: Fluch·ten

Aussprache:

IPA: [flʊχt], Plural: [ˈflʊχtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ʊχt

Bedeutungen:

[1] rasches Entfliehen von einer Sache, die Gefahr oder Unglück verheißt
[2] das Befreien von einem Zwang oder einer negativen Situation
[3] geradliniger Verlauf von etwas

Synonyme:

[1] Weglaufen
[2] Ausbruch

Gegenwörter:

[1] Konfrontation
[2] Gefangennahme

Unterbegriffe:

[1] Kinderflucht

Beispiele:

[1] Drogen waren für ihn eine Flucht vor der Realität.
[1] „Nie wieder wollten seine Eltern die Not und Ohnmacht erleben, die sie als Kinder während der Flucht und anschließenden Internierung in Flüchtlingslagern hatten verspüren müssen.“[1]
[2] Beim dritten Versuch gelang ihnen die Flucht aus dem Gefängnis.
[3] Die Schlafräume befinden sich alle in einer Flucht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Flucht vor der Realität, die Flucht in (etwas)
[2] die Flucht gelang, die Flucht aus dem Gefängnis

Wortbildungen:

Substantive:

[1, 2] Fluchtauto, Fluchtburg, Fluchtfahrzeug, Fluchtgefahr, Fluchthelfer, Flüchtling, Fluchttunnel, Fluchtversuch, Fluchtweg
[3] Häuserflucht

Verben:

[1, 2] flüchten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Flucht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Flucht
[1] canoo.net „Flucht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFlucht
[1] The Free Dictionary „Flucht

Quellen:

  1. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 71. Erste Veröffentlichung 2008.

Ähnliche Wörter:

Fluch