Fiasko

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fiasko (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Fiasko die Fiaskos
Genitiv des Fiaskos der Fiaskos
Dativ dem Fiasko den Fiaskos
Akkusativ das Fiasko die Fiaskos

Worttrennung:

Fi·as·ko, Plural: Fi·as·kos

Aussprache:

IPA: [ˈfi̯asko], Plural: [ˈfi̯askos]
Hörbeispiele:Lautsprecherbild Fiasko (Info), Plural:
Reime: -asko

Bedeutungen:

[1] Misserfolg, Reinfall, soziale oder wirtschaftliche Katastrophe

Herkunft:

vermutlich nach italienisch "far fiasco" "einen Fehler machen"
Als Fiasko werden Misserfolge und Reinfälle bezeichnet, insbesondere in der Welt des Theaters, aber auch bei politischen oder geschäftlichen Unternehmungen. Das Wort leitet sich aus dem Italienischen ab: fiasco (mit c am Ende) ist die bauchige, mit Stroh umwickelte Flasche, in der Chianti-Wein verkauft wird. Solche Flaschen wurden in Italien bei missglückten Theater- oder Opernaufführungen von den Zuschauern auf die Bühne geworfen. Dass man unfähige Menschen und Versager als Flaschen bezeichnen, hat wahrscheinlich seinen Ursprung im italienschen Wort "fiasco".

Synonyme:

[1] Desaster, Flop, Misserfolg, Reinfall

Gegenwörter:

[1] Erfolg

Beispiele:

[1] Die Aufführung endete in einem Fiasko, als die Sopranistin sich in den Orchestergraben erbrach.
[1] Der Intendant verließ angesichts des Fiaskos tränenüberströmt den Saal.
[1] Nach den unüberlegten Übernahmeaktivitäten der Heuschreck AG droht den Anlegern ein Fiasko.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fiasko → in einem Fiasko enden

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fiasko
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fiasko
[1] canoo.net „Fiasko
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFiasko