Fehlgeburt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fehlgeburt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Fehlgeburt die Fehlgeburten
Genitiv der Fehlgeburt der Fehlgeburten
Dativ der Fehlgeburt den Fehlgeburten
Akkusativ die Fehlgeburt die Fehlgeburten

Worttrennung:

Fehl·ge·burt, Plural: Fehl·ge·bur·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfeːlɡəˌbuːɐ̯t], [ˈfeːlɡəˌbʊʁt], Plural: [ˈfeːlɡəˌbuːɐ̯tn̩], [ˈfeːlɡəˌbʊʁtn̩]
Hörbeispiele: —, —, Plural: —, —

Bedeutungen:

[1] Gynäkologie, Geburtshilfe: spontane (ungewollte) oder artifizielle (gewollte) vorzeitige Unterbrechung der Schwangerschaft durch Verlust der Leibesfrucht mit einem Gewicht von weniger als fünfhundert Gramm und dem Fehlen von Lebenszeichen

Synonyme:

[1] Abort[2], Abortus

Gegenwörter:

[1] Lebendgeburt, im weiteren Sinne: Frühgeburt, Übertragung

Oberbegriffe:

[1] Geburt

Beispiele:

[1] Eine Fehlgeburt unterliegt im Gegensatz zu einer Totgeburt nicht der Meldepflichtigkeit.
[1] „Hergesells machten ihren ersten Spaziergang nach Trudels Fehlgeburt.“[1]
[1] „Bei einem Fliegerangriff erlitt die eine Fehlgeburt, von der sie sich nicht mehr erholte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fehlgeburt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fehlgeburt
[1] canoo.net „Fehlgeburt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFehlgeburt

Quellen:

  1. Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein. 7. Auflage. Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2811-0, Seite 518. Ausgabe nach der Originalfassung des Autors von 1947.
  2. Sabine Bode: Die vergessene Generation. Die Kriegskinder brechen ihr Schweigen. 3. Auflage. Klett-Cotta, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-608-94797-7, Seite 123.