Fass

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fass (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Fass die Fässer
Genitiv des Fasses der Fässer
Dativ dem Fass
dem Fasse
den Fässern
Akkusativ das Fass die Fässer
[1] Zwei Fässer

Veraltete Schreibweisen:

Faß

Worttrennung:

Fass, Plural: Fäs·ser

Aussprache:

IPA: [fas], Plural: [ˈfɛsɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -as

Bedeutungen:

[1] ein Behälter aus Holz, Metall, Plastik zur Aufbewahrung und zum Transport von flüssigen Gütern, Schüttgütern und Ähnlichem

Herkunft:

mittelhochdeutsch „vaz“, althochdeutsch „faz“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Tonne

Oberbegriffe:

[1] Behälter

Unterbegriffe:

[1] Bierfass, Butterfass, Ölfass, Rumfass, Tintenfass, Wasserfass, Weinfass
[1] Holzfass, Kunststofffass, Metallfass, Stahlfass

Beispiele:

[1] Zur Silberhochzeit seiner Schwester kaufte er ein großes Fass Bier.

Redewendungen:

[1] Fass ohne Boden
[1] dem Fass den Boden ausschlagen, dem Fass das Spundloch ausschlagen, dem Fass die Krone ins Gesicht schlagen
[1] ein Fass aufmachen

Wortbildungen:

[1] Fassbombe, Fasstrichter

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Fass
[1] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Fass
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fass
[1] canoo.net „Fass
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFass

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Fass“, Seite 277.

Ähnliche Wörter:

Bass, Phase