Farbe bekennen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Farbe bekennen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

Far·be be·ken·nen

Aussprache:

IPA: [ˈfaʁbə bəˈkɛnən]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] sich zu einer grundsätzlichen Frage positionieren, seine Meinung klar äußern

Herkunft:

Die Wendung stammt aus dem Kartenspiel. Bei einigen Spielen herrscht unter Umständen Farbzwang, das heißt die zuerst ausgespielte Farbe muss auch von den Mitspielern bedient werden. Hat ein Spieler keine Karte der geforderten Farbe muss ein Trumpf gespielt werden.[1]

Beispiele:

[1] Die Regierung sollte zu diesem heiklen Thema endlich Farbe bekennen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Farbe bekennen
[1] Redensarten-Index „Farbe bekennen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Farbe
[1] The Free Dictionary „Farbe

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Farbe bekennen“, Seite 205