Fantast

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fantast (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Fantast die Fantasten
Genitiv des Fantasten der Fantasten
Dativ dem Fantasten den Fantasten
Akkusativ den Fantasten die Fantasten

Alternative Schreibweisen:

Phantast

Worttrennung:

Fan·tast, Plural: Fan·tas·ten

Aussprache:

IPA: [fanˈtast], Plural: [fanˈtastn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ast

Bedeutungen:

[1] Träumer, Schwärmer, Mensch mit überspannten Ideen

Herkunft:

mittelhochdeutsch „fantasta“, einer Entlehnung von mittellateinisch „phantasta“, das auf griechisch φανταστής (phantastés) → grc „Prahler“ zurückgeht[1]

Beispiele:

[1] „Als überforderte Fantasten verirren und verlieren sie sich in einem Raum aus Imaginationen: Der fiktive Wert des Geldes trifft auf die narrative Fiktion.“[2]

Wortbildungen:

Fantasie, fantasieren, Fantasterei, Fantastik, fantastisch, Fantasy

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] The Free Dictionary „Fantast
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Phantast
[1] canoo.net „Fantast
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFantast

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 Stichwort: „Fantast“
  2. Elisabeth Grün: Komische Geizige, skurrile Fantasten. Vom Umgang der Literatur mit Kapitalisten und anderen Geldmenschen.