Esther

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Flexion, Referenzen, Übersetzungen

Esther (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Ester
Genitiv Esters
Dativ Ester
Akkusativ Ester

Alternative Schreibweisen:

Ester

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] biblische Gestalt
[2] kurz für Buch Esther, Bestandteil des Tanach und des Alten Testament

Herkunft:

Esther ist persisch/ hebräischen Ursprungs und bedeutet Stern oder auch „die Leuchtende, Strahlende“ oder „die Sternenträgerin“. Der Name ist verwandt mit dem babylonischen Ischtar und dem Namen der syrischen/kanaanäischen Göttin Astarte.

Synonyme:

[1] Königin Ester

Beispiele:

[1] „Die junge schöne Esther rettet die im Persischen Reich lebenden Juden (Buch Esther).“[1]
[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Königin Ester
[2] Wikipedia-Artikel „Buch Ester
[1, 2] Ernst Lautenbach: Lexikon Bibel Zitate. Auslese für das 21. Jahrhundert. Iudicium Verlag, München 2006, ISBN 978-3891297896, Seite 442

Quellen:

  1. Karl Friedrich Becker: Andachten für Senioren. Betrachtungen, Kurzgeschichten, Bibelarbeit. 2. Auflage. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1992, ISBN 978-3525593165, Seite 69


Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Ester
Genitiv Esters
Dativ Ester
Akkusativ Ester

Alternative Schreibweisen:

Ester

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] (biblischer) weiblicher Vorname

Herkunft:

Esther ist persisch/ hebräischen Ursprungs und bedeutet Stern oder auch „die Leuchtende, Strahlende“ oder „die Sternenträgerin“. Der Name ist verwandt mit dem babylonischen Ischtar und dem Namen der syrischen/kanaanäischen Göttin Astarte.

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1b] Esther Vilar

Beispiele:

[1] „1971 führte [Alice] Schwarzer mit Esther Vilar, die ihr einen das weibliche Gemüt missverstehenden ‹männlichen Feminismus› vorwarf, ein zwar heftiges und aggressives, aber ernsthaftes Gespräch vor der nichtssagenden Kulisse eines Aufnahmestudios.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Esther
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEsther
[1] Duden online „Esther_Name_Bibel

Quellen:

  1. Hannelore Schlaffer: Die Sprache der Befreiung. Alice Schwarzer wird siebzig. In: NZZOnline. 3. Dezember 2012, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am siehe Versionsgeschichte).


Esther (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Vorname[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Herkunft:

Esther ist persisch/ hebräischen Ursprungs und bedeutet Stern oder auch „die Leuchtende, Strahlende“ oder „die Sternenträgerin“. Der Name ist verwandt mit dem babylonischen Ischtar und dem Namen der syrischen/kanaanäischen Göttin Astarte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Esther