Ergativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Ergativ die Ergative
Genitiv des Ergativs der Ergative
Dativ dem Ergativ den Ergativen
Akkusativ den Ergativ die Ergative

Worttrennung:

Er·ga·tiv, Plural: Er·ga·ti·ve

Aussprache:

IPA: [ˈɛʁɡatiːf], Plural: [ˈɛʁɡatiːvə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Kasus des Agens transitiver Verben in Ergativsprachen
[2] Linguistik: einer der Tiefenkasus in der Kasusgrammatik; er steht für den Verursacher dessen, was im Satz berichtet wird

Herkunft:

[1] griechisch-neulateinisch[1]

Oberbegriffe:

[1] Fall, Kasus

Beispiele:

[1] „Der Ergativ ist der Kasus des Agens-Arguments in transitiven Sätzen, wenn das einzige Argument in intransitiven Sätzen mit demselben Kasus wie das Patiens-Argument in transitiven Sätzen markiert wird.“[2]

Wortbildungen:

ergativ, Ergativität, Ergativsprache

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ergativ
[?] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ergativ
[1] Duden online „Ergativ
[?] canoo.net „Ergativ
[1, 2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Ergativ“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Ergativ“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Duden online „Ergativ
  2. http://www.glottopedia.de/index.php/Ergativ