Entropie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entropie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Entropie die Entropien
Genitiv der Entropie der Entropien
Dativ der Entropie den Entropien
Akkusativ die Entropie die Entropien

Worttrennung:

En·tro·pie, Plural: En·tro·pi·en

Aussprache:

IPA: [ɛntʀoˈpiː], Plural: [ɛntʀoˈpiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Physik: Grad der Unumkehrbarkeit eines Vorganges
[2] Informatik: mittlerer Informationsgehalt einer Menge von Zeichen
[3] Chemie: Maß für die Unordnung

Herkunft:

griechisch: ἐν (en) = innen, τροπή (tropē) = Umkehr, Wende[1]

Gegenwörter:

[1–3] Negentropie

Beispiele:

[1] Die Entropie des Weltalls ist nicht berechenbar.
[2] Die Entropie des Alphabets ist weithin bekannt.
[2] „Das erstellte Protokoll dient als Ausgangspunkt für die Berechnung der Entropie und der Redundanz pro Buchstabe einer Sprache, die sich aus der Anzahl von Rateversuchen ergibt.“[2]
[2] „Im Vordergrund stehen in dieser Gruppe die Untersuchung der Entropie, die Phonem- und Graphemstatistik sowie Untersuchungen von Texteigenschaften und die Automatische Übersetzung.“[3]
[2] „Etwas langwieriger, aber keineswegs schwieriger ist die Berechnung der Entropie, die aus der Informationstheorie übernommen wurde und sich daher an eine weit entwickelte Disziplin anlehnt.“[4]

Wortbildungen:

isentropisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Entropie
[?] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Entropie
[?] canoo.net „Entropie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEntropie
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Entropie“

Quellen:

  1. Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002, ISBN 3-520-45203-0, Stichwort: „Entropie“.
  2. Emmerich Kelih: Geschichte der Anwendung quantitativer Verfahren in der russischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Kovač, Hamburg 2008, Seite 223. ISBN 978-3-8300-3575-6.
  3. Sebastian Kempgen: Russische Sprachstatistik. Systematischer Überblick und Bibliographie. Sagner, München 1995, Seite 15. ISBN 3-87690-617-2.
  4. Vivien Altmann, Gabriel Altmann: Anleitung zu quantitativen Textanalysen. Methoden und Anwendungen. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2008, ISBN 978-3-9802659-5-9, Seite 18.

Ähnliche Wörter:

Entropium n