Edelfäule

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edelfäule (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Edelfäule
Genitiv der Edelfäule
Dativ der Edelfäule
Akkusativ die Edelfäule

Worttrennung:

Edel·fäu·le, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːdl̩ˌfɔɪ̯lə]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Weinbau: eine gewünschte, durch den Pilz Botrytis cinerea verursachte Traubenfäule, bei der die Traubenschalen schrumpeln und der Saft in der Beere sich konzentriert

Synonyme:

[1] Edelreife

Gegenwörter:

[1] Fäule, Rohfäule

Beispiele:

[1] Bei der Edelfäule durchwächst der Grauschimmel die Beerenhaut, macht sie porös, wodurch der Wassergehalt der Beeren verdunstet, so dass die Traube einschrumpft.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Edelfäule
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Edelfäule
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Edelfäule
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEdelfäule
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Edelfäule
[*] canoo.net „Edelfäule
[1] Duden online „Edelfäule
[1] Christopher Foulkes, Michael Broadbent: Wein Enzyklopädie. Die Weinregionen der Welt. 1. Auflage. ECO Verlag GmbH, Köln und Eltville am Rhein, ISBN 3-934519-28-8, Seite 581, Eintrag „Edelfäule“
[1] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 76, Eintrag „Edelfäule“

Quellen:

  1. nach: Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 76, Eintrag „Edelfäule“