E-Learning

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

E-Learning (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das E-Learning die E-Learnings
Genitiv des E-Learnings der E-Learnings
Dativ dem E-Learning den E-Learnings
Akkusativ das E-Learning die E-Learnings

Worttrennung:

E-Lear·ning, Plural: E-Lear·nings

Aussprache:

IPA: [iːˈlœʁnɪŋ], [iːˈləːnɪŋ], Plural: [iːˈlœʁnɪŋs], [iːˈləːnɪŋs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Pädagogik: Sammelbegriff aller Formen des Lernens, bei denen digitale Medien für die Präsentation und Distribution von Lernmaterialien und/oder zur Unterstützung zwischenmenschlicher Kommunikation zum Einsatz kommen

Herkunft:

Lehnwort aus dem Englischen e-learning → en, seinerseits Kurzwort für electronic learning „elektronisch( unterstützt)es Lernen“

Synonyme:

[1] E-Lernen, Online-Lernen, Computer-based Training, computergestütztes Lernen, multimediales Lernen, Open and Distance-Learning; (Quasisynonyme) Telelernen

Gegenwörter:

klassisches Lernen

Oberbegriffe:

[1] Pädagogik, Multimedia, Informatik

Unterbegriffe:

[1] E-Learning-Kurs (auch; E-Kurs), E-Learning-Seminar (rsp.: E-Seminar), E-Learning-Material, Fernkurs (Telekurs)

Beispiele:

[1] „Ob bei der beruflichen Weiterbildung in Unternehmen und in privaten Trainingsinstituten, in Meisterkursen an Handwerks- und Handelskammern, an Fachhochschulen und Universitäten – überall ist E-Learning auf dem Vormarsch, inzwischen meist unter dem Namen ‚Blended Learning‘.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas durch E-Learning vermitteln

Wortbildungen:

[1] E-Learner

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „E-Learning
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „E-Learning
[1] canoo.net „E-Learning
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonE-Learning

Quellen:

  1. Süddeutsche Zeitung (Online-Ausgabe): ‚Karriere‘ – Nach der Kreidezeit, 7. Juli 2006