Durchfall

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durchfall (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Durchfall die Durchfälle
Genitiv des Durchfalls
des Durchfalles
der Durchfälle
Dativ dem Durchfall den Durchfällen
Akkusativ den Durchfall die Durchfälle

Worttrennung:

Durch·fall, Plural: Durch·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçfal], Plural: [ˈdʊʁçfɛlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] zu schnelle Ausscheidung von breiigem bis flüssigem Stuhl
[2] umgangssprachlichselten: Misserfolg; das Scheitern beispielsweise bei einer Prüfung (das Durchfallen)

Herkunft:

von durchfallen [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Darmkatarrh, Diarrhö, Diarrhoe, Dünnschiss, Dünnpfiff, Durchmarsch, Flitzekacke, Flotter Otto, Scheißerei, Scheißeritis, Schnelle Kathrin, Schnelle Katharina, Sprühwurst
[2] Fehlschlag, Flop, Misslingen, Misserfolg (das Durchfallen)

Gegenwörter:

[1] Verstopfung

Oberbegriffe:

[1] Verdauungsstörung

Unterbegriffe:

[1] Brechdurchfall, Reisedurchfall

Beispiele:

[1] Bei Magen-Darm-Grippe hat man auch Durchfall.
[2] „Im Jahre 1783 wurde Lessings ‚Nathan der Weise‘ zum ersten Male in Berlin aufgeführt, erlebte aber einen vollkommenen Durchfall, und zwar infolge eines unseligen Versprechens des Darstellers des Sultans.“[1]
[2] „So ging ihm, als der ‚Prinz von Homburg‘ von Kleist durchfiel und vom Wiener Publicum theilweise ausgelacht wurde, dieser Kleist’sche Durchfall sehr zu Herzen.“[2]
[2] „Wenn, wie wieder Otto Elben erzählt, einer der prüfenden Professoren sagte, ‚M. habe die vorhandenen juristischen Kenntnisse so geschickt und vernünftig angewandt vorzutragen gewußt, daß man ihn unmöglich durchfallen lassen konnte‘, so kann sich dies unseres Erachtens unmöglich auf das ganze Examen, dessen Ergebniß die Gefahr des Durchfalls völlig ausschließt, sondern höchstens auf ein Einzelfach beziehen.“[3]

Wortbildungen:

[1] Sprechdurchfall

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Durchfall
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Durchfall
[1] Goethe-Wörterbuch „Durchfall
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Durchfall
[1] canoo.net „Durchfall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDurchfall
[1] The Free Dictionary „Durchfall
[1, 2] Duden online „Durchfall“ (für Bedeutung 2 siehe Synonymangaben)
[1] wissen.de – Wörterbuch „Durchfall

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Wenn Schauspieler sich versprechen“ (Stabilversion)
  2. Wikisource-Quellentext „BLKÖ:Schreyvogel, Joseph“ (Stabilversion)
  3. Wikisource-Quellentext „ADB:Mayer, Karl (Politiker)“ (Stabilversion), Abkürzung u. E. aufgelöst.