Diskrepanz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diskrepanz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Diskrepanz die Diskrepanzen
Genitiv der Diskrepanz der Diskrepanzen
Dativ der Diskrepanz den Diskrepanzen
Akkusativ die Diskrepanz die Diskrepanzen

Worttrennung:

Dis·kre·panz, Plural: Dis·kre·pan·zen

Aussprache:

IPA: [ˌdɪskʀeˈpanʦ], Plural: [ˌdɪskʀeˈpanʦn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -anʦ

Bedeutungen:

[1] Uneinigkeit oder Nichtübereinstimmung

Abkürzungen:

[1] Diskrep.

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von gleichbedeutend lateinisch discrepantia → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Abweichung, Missverhältnis, Widerspruch, Zwiespalt

Gegenwörter:

[1] Einigkeit, Übereinstimmung

Beispiele:

[1] Hier zeigt sich aber die Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
[1] „Der durchs Teleskop gerichtete Blick kennt eine ähnliche Diskrepanz von Dabeisein und Entfernung wie die Höhensicht vom Berggipfel.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Diskrepanz aufheben; Diskrepanz überbrücken; Diskrepanz zwischen; große Diskrepanz; wachsende Diskrepanz

Wortbildungen:

[1] diskrepant

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Diskrepanz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Diskrepanz
[*] canoo.net „Diskrepanz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDiskrepanz
[1] The Free Dictionary „Diskrepanz

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Diskrepanz“, Seite 204.
  2. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 25.

Ähnliche Wörter:

Diskretion