Dikasterium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dikasterium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Dikasterium die Dikasterien
Genitiv des Dikasteriums der Dikasterien
Dativ dem Dikasterium den Dikasterien
Akkusativ das Dikasterium die Dikasterien

Alternative Schreibweisen:

Dikasterion

Worttrennung:

Di·kas·te·ri·um, Plural: Di·kas·te·ri·en

Aussprache:

IPA: [dikasˈteːʀi̯ʊm], Plural: [dikasˈteːʀi̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Antike: altgriechischer Gerichtshof
[2] Mittelalter: ein vom Staat autorisiertes Kollegium von Rechtskundigen, das nicht eine Gerichtsbarkeit über einen bestimmten Bezirk ausübt, sondern im Auftrag und auf Ersuchen anderer Gerichte oder auch von Privatpersonen rechtliche Entscheidungen fällt
[3] Mittelalter, frühe Neuzeit: jede höhere Ortsbehörde
[4] Katholische Kirche: eine Behörde der römischen Kurie

Synonyme:

[2] Spruchkollegium

Beispiele:

[1]
[2] In Deutschland haben im Mittelalter viele juristische Fakultäten als „Dikasterium“ fungiert.
[4] „Die Römische Kurie besteht aus den Behörden (Dikasterien) des Staatsekretariats, der Kongregationen, der Gerichte, der Räte und Ämter.“[1]

Wortbildungen:

dikasterial

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4] Wikipedia-Artikel „Dikasterium (Begriffsklärung)
[1] Duden online „Dikasterium
[1] Wahrig-Redaktion (Hrsg.): Brockhaus, Wahrig, Die deutsche Rechtschreibung. 8. Auflage. Wissenmedia in der Inmedia-ONE-GmbH, Gütersloh/München 2011, ISBN 978-3-577-07590-9, DNB 100765581X (Chefred. Sabine Krome), Seite 293, Eintrag „Dikasterium“
[1, 2] Meyers Großes Konversationslexikon „Dikasterĭum“ (Wörterbuchnetz), „Dikasterĭum“ (Zeno.org) perma
[1, 2] Meyers Konversations-Lexikon: Eine Eycyklopädie des allgemeinen Wissens, 1890, Band 4, Seite 972, Artikel „Dikasterium“
[2] Allgemeines deutsches Conversations-Lexicon für die Gebildeten eines jeden Standes: mit den gleichbedeutenden Benennungen der Artikel in der lateinischen, französischen, englischen und italienischen Sprache, nebst der deutschen Aussprache der Fremdwörter. Band 3, 2. Auflage 1840 (Gebrüder Reichenbach), Seite 493, Artikel „Dikasterium, Spruchcollegium“ Google Books
[3] Neuestes Fremdwörterbuch zur Verteutschung und Erklärung aller in Sprache und Schrift vorkommenden nicht teutschen Wörter, Redensarten, Kunstausdrücke und Abkürzungen: Mit beständiger Angabe ihrer Betonung, Aussprache und Abstammung, so wie des Geschlechts der Hauptwörter. Band 1, A – K, 1838 (Voigt), Seite 349, Eintrag „Dikasterium“ Google Books
[4] Walter Kasper et al. (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche. In 11 Bänden. 3. Auflage. Herder, Freiburg 1993-2001, Band 3, Seite 230, Eintrag „Dikasterien“ mit Verweis auf den Artikel „Römische Kurie“ (Band 8, Seite 1287 ff), dort die Beschreibung der Behörden der römischen Kurie, die auch als "Dikasterien" angesprochen werden

Quellen:

  1. Walter Kasper et al. (Hrsg.): Lexikon für Theologie und Kirche. In 11 Bänden. 3. Auflage. Herder, Freiburg 1993-2001, Band 8, Seite 1288, Artikel „Römische Kurie“