Deichsel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deichsel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Deichsel die Deichseln
Genitiv der Deichsel der Deichseln
Dativ der Deichsel den Deichseln
Akkusativ die Deichsel die Deichseln

Worttrennung:

Deich·sel, Plural: Deich·seln

Aussprache:

IPA: [ˈdaɪ̯ksl̩], Plural: [ˈdaɪ̯ksl̩n]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯ksl̩

Bedeutungen:

[1] Technik: Stange an gezogenen Fahrzeugen, die das Fahrzeug (zum Beispiel einen Wagen) mit dem verbindet, was es zieht (zum Beispiel ein Mensch, ein Pferd oder eine Zugmaschine) und zum Lenken dient

Herkunft:

mittelhochdeutsch dīhsel, althochdeutsch dīhsala, germanisch *þīhslō, zuvor *þenhslō „Deichsel“, belegt seit dem 10. Jahrhundert[1]

Unterbegriffe:

[1] Hochdeichsel, Tiefdeichsel

Beispiele:

[1] Die Deichsel des Anhängers wird mittels einer Anhängerkupplung am Fahrrad befestigt.
[1] „Isabella und ich lösten die verängstigten Pferde von der Deichsel, und Vanderbrecken stemmte sich mit aller Kraft gegen den Wagen.“[2]

Wortbildungen:

Deichselaufnahme, Deichselrecht, Doppeldeichsel, deichseln, Gabeldeichsel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Deichsel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Deichsel
[*] canoo.net „Deichsel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDeichsel
[1] The Free Dictionary „Deichsel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Deichsel“, Seite 185.
  2. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 213. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.

Ähnliche Wörter:

Weichsel