Chinese

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chinese (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Chinese die Chinesen
Genitiv des Chinesen der Chinesen
Dativ dem Chinesen den Chinesen
Akkusativ den Chinesen die Chinesen
[1] eine Gruppe Chinesen

Worttrennung:

Chi·ne·se, Plural: Chi·ne·sen

Aussprache:

IPA: [çiˈneːzə], Plural: [çiˈneːzn̩], [çiˈneːzən]
Österreich, Schweiz, Süddeutschland: [kiˈneːzə], Plural: [kiˈneːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Chinese (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Chinesen (österreichisch) (Info)
Reime: -eːzə

Bedeutungen:

[1] Staatsbürger von China
[2] Mensch, dessen Vorfahren aus China kommen

Herkunft:

zusammengesetzt aus China und Suffix -ese

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Chinesin

Oberbegriffe:

[1, 2] Asiat, Mensch

Unterbegriffe:

[1] Festlandchinese

Beispiele:

[1] Ein Chinese und ein Amerikaner sitzen in einem Auto.
[1] „In China, weißt Du ja wohl, ist der Kaiser ein Chinese, und alle, die er um sich hat, sind Chinesen.“[1]
[2] Mein Freund ist malaysischer Chinese.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Auswärtiges Amt: „Verzeichnis der Staatennamen für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Chinese“, Seite 312
[2] Wikipedia-Artikel „Auslandschinesen
[1] canoo.net „Chinese
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonChinese
[1] The Free Dictionary „Chinese
[1] Duden online „Chinese

Quellen:

  1. Hans Christian Andersen: Die Nachtigall. In: Projekt Gutenberg-DE. Ausgewählte Märchen, Kapitel 10 (URL).

Ähnliche Wörter:

Kinese, Genese, Pekinese