Cherimoya

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cherimoya (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Cherimoya die Cherimoyas
Genitiv der Cherimoya der Cherimoyas
Dativ der Cherimoya den Cherimoyas
Akkusativ die Cherimoya die Cherimoyas
[1, 2] Cherimoya

Worttrennung:

Che·ri·mo·ya, Plural: Che·ri·mo·yas

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːja

Bedeutungen:

[1] Botanik: ein baumförmiges Anemonengewächs
[2] Botanik: die erdbeerförmige Frucht von [1]

Herkunft:

aus einer südamerikanischen Indianersprache[1]; gleichbedeutend Quechua chirimuya; zu chirikalt“ und muyaFrucht[2]

Synonyme:

[1] Anome, Rahmapfel, Jamaikaapfel, wissenschaftlich: Annona cherimola

Beispiele:

[2] „Die erdbeerförmig, bis zu 15 cm große Cherimoya […] wird zu den edelsten Früchten der Welt gezählt und ist in ihrem Aroma einzigartig.“[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Cherimoya
[1, 2] Duden online „Cherimoya
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 284, Eintrag „Cherimoya“

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 284, Eintrag „Cherimoya“
  2. Gobierno Regional Cusco, Academia Mayor de la Lengua Quechua (Herausgeber): Diccionario Quechua-Español-Quechua. 2. Auflage. 2005, Seite 66, 65, 343
  3. Auf einer Informationskarte „Cherimoya“ (Warenkunde) der Handelskette EDEKA im Juni 2012