Chemikerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chemikerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Chemikerin die Chemikerinnen
Genitiv der Chemikerin der Chemikerinnen
Dativ der Chemikerin den Chemikerinnen
Akkusativ die Chemikerin die Chemikerinnen

Worttrennung:

Che·mi·ke·rin, Plural: Che·mi·ke·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈçeːmikəʁɪn], Plural: [ˈçeːmikəʁɪnən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Chemiker

Herkunft:

von Chemiker

Oberbegriffe:

[1] Naturwissenschaftler

Unterbegriffe:

[1] Diplomchemikerin

Beispiele:

[1] „Die von Ida Rolf, früher Chemikerin am Rockefeller Institute, entwickelte Technik der »strukturellen Integration« wird heute allgemein kurz »Rolfing« genannt.“[1]
[1] „Diese Temperatur halten Milben ebenso wenig aus wie ein trockenes Raumklima: «Halten Sie die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer möglichst unter 50 Prozent», empfiehlt Silvia Frank, Chemikerin beim Ortsverband des Deutschen Hausfrauenbunds in Karlsruhe.“[2]

Wortbildungen:

Chemiefacharbeiterin, Chemieingenieurin, Chemielaborantin, Chemielehrerin, Chemieprofessorin, Chemikantin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Chemikerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Chemikerin
[1] canoo.net „Chemikerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonChemikerin
[1] The Free Dictionary „Chemikerin
[1] Duden online „Chemikerin

Quellen:

  1. Norbert Wölfl: Chemikerin. In: Die hohe Schule der Zärtlichkeit. Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, 1983, Seite 150, archiviert vom Original am 1983 abgerufen am 15. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Genf: Ariston).
  2. Chemikerin. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 24. Dezember 2010, abgerufen am 15. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Quelle: Berlin Online).Parameter „archiv-url“ darf ausschließlich mit dem Parameter „archiv-datum“ zusammen verwendet werden. (Hilfe)