Bezirk

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 30. Woche
des Jahres 2013 das Wort der Woche.

Bezirk (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Bezirk die Bezirke
Genitiv des Bezirks
des Bezirkes
der Bezirke
Dativ dem Bezirk
dem Bezirke
den Bezirken
Akkusativ den Bezirk die Bezirke
[4] die Berliner Bezirke
[6] die bayerischen Bezirke
[7] die Bezirke im Kanton Appenzell Innerrhoden

Worttrennung:

Be·zirk, Plural: Be·zir·ke

Aussprache:

IPA: [bəˈʦɪʁk], Plural: [bəˈʦɪʁkə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪʁk

Bedeutungen:

[1] abgegrenztes Gebiet, abgegrenzter Bereich
[2] selten: Sachbereich, Themengebiet, Themenbereich
[3] Gegend, Landstrich
[4] Verwaltungseinheit auf Landes-, Stadt- und Gemeindeebene
[5] regional umgangssprachlich: Dienststelle eines Bezirks [4] in der DDR
[6] im Bundesland Bayern: kommunale Gebietskörperschaft (Gemeindeverbände höherer Stufe), die diejenigen kommunalen Aufgaben übernimmt, für die die Gemeinden und Landkreise nicht leistungsfähig genug sind
[7] im Schweizer Kanton Appenzell Innerrhoden: Gemeinwesen auf der untersten Stufe des Verwaltungsaufbaus, das den Politischen Gemeinden in den anderen Kantonen entspricht

Abkürzungen:

[4] Bez., Bz.

Herkunft:

Das Substantiv Bezirk entstand in dieser Form im 15. Jahrhundert.[1] Zuvor existierten seit dem 8. Jahrhundert[1] das althochdeutsche kirc[1]/zirc[2] und das mittelhochdeutsche zirc, zirk, zirke[2]Umfang, Umkreis[1]‘. Diese sind aus dem lateinischen circus → laKreis‘ entlehnt.[1][2] Im Spätmittelhochdeutschen kam es dann zur Bildung einer Präfixableitung bezirken ‚im Umfang bestimmen[1]‘, unter deren Einfluss das einfache zirk zu Bezirk erweitert wurde.[2] In der Folgezeit bestanden beide Substantive zunächst nebeneinander, bis ab dem 17. Jahrhundert die ältere Form Zirk nach und nach verdrängt wurde und schließlich im 19. Jahrhundert ganz verschwand.[1]

Synonyme:

[1] Gebiet, Territorium
[4] Distrikt, Sprengel
[7] Politische Gemeinde

Oberbegriffe:

[6] Selbstverwaltungskörperschaft, Gebietskörperschaft

Unterbegriffe:

[1] Abstimmungsbezirk, Außenbezirk, Fernmeldebezirk, Forstbezirk, Generalbezirk, Grenzbezirk, Hauptbezirk, Heimatbezirk, Industriebezirk, Innenbezirk, Jagdbezirk, Konsularbezirk, Lebensbezirk, Militärbezirk, Randbezirk, Rotlichtbezirk, Sonderbezirk, Sperrbezirk, Spitzenbezirk, Stimmbezirk, Tarifbezirk, Unterbezirk, Wohnbezirk, Zollgrenzbezirk, Zustellbezirk
[4] Amtsbezirk, Aufsichtsbezirk, Gemeindebezirk, Gerichtsbezirk, Grafschaftsbezirk, Landbezirk, Ortsbezirk, Pfarrbezirk, Polizeibezirk, Postbezirk, Regierungsbezirk, Stadtbezirk, Verwaltungsbezirk, Wahlbezirk, Wehrbezirk

Beispiele:

[1] Sie war glücklich, wieder im Bezirk innerhalb der Klostermauern zu sein.
[2] In den Bezirken der schönen Künste fühlt Janosch sich zu Hause.
[3] Der ganze Bezirk zwischen Süderbrarup und Rieseby ist betroffen.
[4] „Erst vor rund zwei Monaten wurde im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick ein Säugling unter einem Auto gefunden, ein anderer in einem Baumarkt in Neukölln geboren.“[3]
[4] „New York City besteht aus fünf Bezirken und Tausenden Vierteln und ist zu groß für schlichte Wahrheiten.“[4]
[5] Ich war beim Bezirk und habe eine Eingabe gemacht.
[6] „Die Bezirke als Gebietskörperschaften mit dem Recht der Selbstverwaltung waren gemäß Art. 10 und 185 BV nach dem Kriege wieder einzurichten.“[5]
[6] „Die sieben bayerischen Bezirke als höhere Gemeindeverbände sind nach 150jährigem Bestehen durch ein neues Gesetz stabilisiert worden.“[6]
[6] „In temperamentvollen Worten schilderte er zunächst den Werdegang der Bezirke seit ihrer Schaffung im Zuge der Verwaltungsreformen zu Beginn des 19. Jahrhunderts (die Bezirke datieren ihre Entstehung auf das Landratsgesetz vom 15.8.1828 zurück).“[6]
[6] „Der Innenminister hob demgegenüber hervor, daß man die Gesetzestitulierung an den potentiellen Folgen messen müsse, die die Verwaltungsreform für die Bezirke hätte haben können.“[6]
[7] „Innerrhoden besteht derzeit aus den sechs Bezirken Appenzell, Rüte, Schwende, Oberegg, Gonten und Schlatt-Haslen. Diese 1872 aus den ehemaligen Rhoden entstandenen Bezirke haben ähnliche Funktionen wie andernorts die Gemeinden.“[7]

Wortbildungen:

bezirklich, Bezirksamt, Bezirksarzt, Bezirksärztin, Bezirksausschuss, Bezirksbeamte, Bezirksbeamter, Bezirksbehörde, Bezirksbürgermeister, Bezirksbürgermeisterin, Bezirksebene, bezirksgeleitet, Bezirksgericht, Bezirksgrenze, Bezirkshauptleute, Bezirkshauptmann, Bezirkskabinett, Bezirkskarte, Bezirksklasse, Bezirkskommando, Bezirksleiter, Bezirksleiterin, Bezirksleitung, Bezirksliga, Bezirksredakteur, Bezirksregierung, Bezirksrichter, Bezirksrichterin, Bezirksschule, Bezirksspital, Bezirksstadt, Bezirkstag, Bezirkstrottel, Bezirksverband, Bezirksverordnete, Bezirksverwaltung, Bezirksvorsteher, bezirksweise, Bezirkszeitung


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 5] Duden online „Bezirk
[1, 2, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bezirk
[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Bezirk
[1, 3, 4] wissen.de – Wörterbuch „Bezirk
[6] Wikipedia-Artikel „Bezirk (Bayern)
[6] Max-Emanuel Geis: Kommunalrecht. 2. Auflage. Verlag C.H. Beck, München 2011, ISBN 978-3-406-62030-0, § 19 Rn. 1–3.
[7] Wikipedia-Artikel „Bezirk (Schweiz)
[*] canoo.net „Bezirk
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBezirk

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, „Bezirk“, Seite 130.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937, „Bezirk“, Seite 119.
  3. Berlin: Säugling in Tasche an Bushaltestelle gefunden. In: Spiegel Online. 29. Januar 2007, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 9. Mai 2013).
  4. Klaus Brinkbäumer: Zu verkaufen, zu verschenken. In: Der Spiegel. Nummer 37/2009, 7. September 2009, ISSN 0038-7452, Seite 54 (SPIEGEL-Archiv URL, abgerufen am 9. Mai 2013).
  5. Georg Sinnacher: Der normierte kommunale Verwaltungsverbund. In: BayVBl. 1981, Seite 385 (386).
  6. 6,0 6,1 6,2 Michael Borchmann: 150 Jahre Bezirke in Bayern. In: DÖV. 1978, Seite 763.
  7. Fusionswelle unter Schweizer Gemeinden. Auch Appenzell Innerrhoden plant einen Radikalschritt. In: NZZOnline. 28. September 2009, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 9. Mai 2013).