Begrüßung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begrüßung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Begrüßung die Begrüßungen
Genitiv der Begrüßung der Begrüßungen
Dativ der Begrüßung den Begrüßungen
Akkusativ die Begrüßung die Begrüßungen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Begrüssung

Worttrennung:

Be·grü·ßung, Plural: Be·grü·ßun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈɡʀyːsʊŋ], Plural: [bəˈɡʀyːsʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -yːsʊŋ

Bedeutungen:

[1] Ritual (Wörter und/oder Gesten), um einer Person Respekt zu erweisen und sie willkommen zu heißen

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs begrüßen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Willkommen

Gegenwörter:

[1] Beleidigung, Beschimpfung

Oberbegriffe:

[1] Gruß

Beispiele:

[1] Zur Begrüßung wird in manchen Ländern die Hand zum Schütteln gereicht, in einigen anderen Länder hingegen ist die Begrüßung eine Verbeugung.
[1] Zur Begrüßung küsste Eva ihm auf die Wangen.
[1] Zur Begrüßung erhielt jeder Gast ein Glas Sekt.
[1] „Danach klopfte er mit seinem Bambusstock, den er bei der Begrüßung wie ein englischer Offizier unter dem Arm hielt, auf sein Pult.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine frostige Begrüßung, eine herzliche Begrüßung, eine offizielle Begrüßung

Wortbildungen:

[1] Begrüßungsabend, Begrüßungskuss, Begrüßungsritual, Begrüßungstrunk, Begrüßungszeremonie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Begrüßung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Begrüßung
[1] canoo.net „Begrüßung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBegrüßung
[1] The Free Dictionary „Begrüßung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Begrüßung
[1] Duden online „Begrüßung

Quellen:

  1. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 133