Bedeutungswörterbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bedeutungswörterbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Bedeutungswörterbuch die Bedeutungswörterbücher
Genitiv des Bedeutungswörterbuchs
des Bedeutungswörterbuches
der Bedeutungswörterbücher
Dativ dem Bedeutungswörterbuch
dem Bedeutungswörterbuche
den Bedeutungswörterbüchern
Akkusativ das Bedeutungswörterbuch die Bedeutungswörterbücher

Worttrennung:

Be·deu·tungs·wör·ter·buch, Plural: Be·deu·tungs·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [bəˈdɔɪ̯tʊŋsˌvœʁtɐbuːχ], Plural: [bəˈdɔɪ̯tʊŋsˌvœʁtɐˌbyːçɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bedeutungswörterbuch (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Bedeutungswörterbücher (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wörterbuch, das vor allem die Bedeutungen der aufgeführten Wörter erklärt

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Bedeutung, Wörterbuch und dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] In einem deutschen Bedeutungswörterbuch kann man nachschlagen, welche Bedeutungen ein beliebiges Wort, z.B. Pferd, alles haben kann. Andere Informationen wie Silbentrennung oder Wortartangaben können in einem Bedeutungswörterbuch dagegen fehlen.
[1] „Halten wir fest, dass sich die Tradition der deutschsprachigen Lexikografie seit dem 17. Jahrhundert auf den Typ des einsprachigen Bedeutungswörterbuchs zu konzentrieren beginnt.“[1]
[1] „Besonders in den letzten Jahren ist die Frage nach der Spezifik von Auswahl- und Kodifikationskriterien in einsprachigen Bedeutungswörterbüchern viel diskutiert worden.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

Quellen:

  1. Ulrike Haß-Zumkehr: Deutsche Wörterbücher - Brennpunkt von Sprach- und Kulturgeschichte. de Gruyter, Berlin/New York 2001, Seite 65. ISBN 3-11-014885-4.
  2. Ingrid Kühn: Lexikologie. Eine Einführung. Niemeyer, Tübingen 1994, Seite 2. ISBN 3-484-25135-2.