Backenzahn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Backenzahn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Backenzahn die Backenzähne
Genitiv des Backenzahns
des Backenzahnes
der Backenzähne
Dativ dem Backenzahn den Backenzähnen
Akkusativ den Backenzahn die Backenzähne
[1] Backenzähne: molar (hintere Backenzähne), premolar (vordere Backenzähne)

Worttrennung:

Ba·cken·zahn, Plural: Ba·cken·zäh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈbakənʦaːn], [ˈbakn̩ʦaːn], Plural: [ˈbakənʦɛːnə], [ˈbakn̩ʦɛːnə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Anatomie: Zähne zum Zermahlen der Nahrung, die im seitlichen, hinteren Ober- und Unterkiefer sitzen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Backe und Zahn sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Mahlzahn, Molar

Gegenwörter:

[1] Eckzahn, Milchzahn, Schneidezahn, Weisheitszahn

Oberbegriffe:

[1] Zahn

Unterbegriffe:

[1] Weisheitszahn

Beispiele:

[1] Hinter den Schneide- und den Eckzähnen kommen die Backenzähne.
[1] "Reptilien ... besitzen ein einfaches Gebiss. Bei den Säugetieren entwickelten sich dagegen unterschiedliche Formen und Funktionen: Scharfe Schneidezähne zum Zerteilen von großen Nahrungsbrocken, spitze Eckzähne zum Festhalten von Beutetieren und zum Aufschlitzen von festen Panzern, und vor allem stumpfe Backenzähne zum Zermahlen der Nahrung. Die Spezialisierung der Zähne ging wahrscheinlich mit der Erfindung der Warmblütigkeit einher."[1]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Backenzahn
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Backenzahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Backenzahn
[1] canoo.net „Backenzahn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBackenzahn

Quellen:

  1. Ute Kehs: Die ersten Säuger: Bissige Erfolgstypen, in Bild der Wissenschaft 4/2008 Seite 50