Autokratie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autokratie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Autokratie die Autokratien
Genitiv der Autokratie der Autokratien
Dativ der Autokratie den Autokratien
Akkusativ die Autokratie die Autokratien

Worttrennung:

Au·to·kra·tie, Plural: Au·to·kra·ti·en

Aussprache:

IPA: [aʊ̯tokʀaˈtiː], Plural: [aʊ̯tokʀaˈtiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Staatsform, in der die absolute Herrschaft von einer Person oder Gruppe ausgeht

Herkunft:

altgriechisch: αὑτοκράτεια (autokratēs) → grc „Selbstherrschaft, unbeschränkte Herrschaft“[1]

Gegenwörter:

[1] Anarchie; Demokratie .. etc.

Oberbegriffe:

[1] Herrschaftsform, Staatsform

Unterbegriffe:

[1] Absolutismus; Diktatur; Monarchie

Beispiele:

[1] Nach jahrzehntelangem Leben in einer Autokratie müssen sich die Menschen erst an den Gedanken einer neugewonnen Freiheit und Selbstbestimmung gewöhnen.
[1] „Parlamentarische Demokratien im heutigen Sinne gab es noch nicht. Wohl aber existierten parlamentarisch verfaßte Oligarchien (Großbritannien) neben relativ offenen parlamentarischen Systemen (Frankreich=, stark eingeschränkt parlamentarischen, halb-autoritären Strukturen (Deutsches Reich und Österreich-Ungarn) und beinahe unbegrenzte Autokratien (Rußland).“[2]

Wortbildungen:

autokratisch; Autokrat

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Autokratie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Autokratie
[1] canoo.net „Autokratie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAutokratie

Quellen:

  1. Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4., aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, Stichwort: „Autokratie“. ISBN 3-411-04164-1.
  2. Stig Förster: Im Reich des Absurden: Die Ursachen des Ersten Weltkrieges. In: Bernd Wegner (Hrsg.): Wie Kriege entstehen. Zum historischen Hintergrund von Staatenkonflikten. 2., durchgesehene Auflage. Ferdinand Schönigh, Paderborn 2003, ISBN 3506744739, Seite 234.