Apfelsine

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Apfelsine (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Apfelsine die Apfelsinen
Genitiv der Apfelsine der Apfelsinen
Dativ der Apfelsine den Apfelsinen
Akkusativ die Apfelsine die Apfelsinen
[1] Apfelsinen

Worttrennung:

Ap·fel·si·ne, Plural: Ap·fel·si·nen

Aussprache:

IPA: [apfəlˈziːnə], Plural: [apfəlˈziːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iːnə

Bedeutungen:

[1] süßliche, orangefarbene Zitrusfrucht

Herkunft:

Die seit dem 16. Jahrhundert in Europa bekannte, aus China stammende Frucht nannte man Anfang des 18. Jahrhunderts im Niederdeutschen Apel de Sina und Appelsina. Die verhochdeutschte Pluralform lautete Äpfelsina. Auch kamen die Namen Apfel von Sina, Chinaapfel und Sineser Apfel vor. In der Zeit um 1700 war Sina die gängige Bezeichnung von China. Ab 1750 dominierte die hochdeutsche Form Apfelsine im nord- und mitteldeutschen Sprachraum, während in Süddeutschland der Name Orange verwendet wurde.[1]

Synonyme:

[1] Orange

Gegenwörter:

[1] Grapefruit, Mandarine, Orange, Zitrone

Oberbegriffe:

[1] Zitrusfrucht, Obst

Beispiele:

[1] Kinder essen gerne Apfelsinen.

Wortbildungen:

Apfelsinenbaum, Apfelsinensaft, Apfelsinenschale

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Apfelsine
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Apfelsine
[1] canoo.net „Apfelsine
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonApfelsine

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten. C.H. Beck oHG, München 2002, ISBN 3-406-47621-X, „Apfelsine“, Seite 20