Antonym

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antonym (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Antonym die Antonyme
Genitiv des Antonyms der Antonyme
Dativ dem Antonym den Antonymen
Akkusativ das Antonym die Antonyme

Worttrennung:

An·to·nym, Plural: An·to·ny·me

Aussprache:

IPA: [antoˈnyːm], Plural: [antoˈnyːmə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Antonym (Info), Plural:
Reime: -yːm

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell lexikalische Semantik: ein Wort, dessen Bedeutung das genaue Gegenteil zu der eines anderen Wortes ausdrückt

Anmerkung:

[1] nicht zu verwechseln mit Kehrwort, Umkehrwort

Abkürzungen:

[1] Ant.

Herkunft:

griech. ἀντί (antí) "gegen" und ὄνομα (ónoma) "Name"

Synonyme:

[1] Gegenwort, Gegensatzwort, Oppositionswort; (Quasisynonym) Umkehrung

Gegenwörter:

[1] Synonym, Gleichwort, Bedeutungsgleichwort

Oberbegriffe:

[1] Bedeutungsbeziehung

Unterbegriffe:

[1] kontradiktorisches Antonym, konträres Antonym, konverses Antonym, Quasiantonym, Autoantonym

Beispiele:

[1] „Das Gegensatzwort, das Antonym, muß dagegen meistens mit einem entsprechenden Attribut gekennzeichnet werden...“[1]
[1] „‚Kultur‘ wird aber auch als Antonym zu ‚Zivilisation‘ gesehen.“[2]
[1] Das Antonym zu schwarz ist weiß.
[1] Antonyme sind zum Beispiel: riesig/winzig, groß/klein, hell/dunkel, Mann/Frau, verlieren/gewinnen, Liebe/Hass, Ideenreichtum/Einfallsreichtum/Gedankenarmut, berufstätig/arbeitslos, Betriebsgesellschaft/Besitzgesellschaft usw. usf.

Wortbildungen:

antonym, Antonymie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Antonym
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Antonym
[1] canoo.net „Antonym
Was-ist-das-Gegenteil-von.de - eine Antonyme / Gegenteile Suchmaschine

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Lauter böhmische Dörfer. Wie die Wörter zu ihrer Bedeutung kamen. Beck, München 1995, Seite 11. ISBN 3-406-39206-7.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 193. ISBN 3-484-73002-1. Kursiv gedruckt: Kultur, Zivilisation.

Ähnliche Wörter:

anonym, Antonín