Amphore

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amphore (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Amphore die Amphoren
Genitiv der Amphore der Amphoren
Dativ der Amphore den Amphoren
Akkusativ die Amphore die Amphoren
[1] auf Mallorca gefundene Amphore

Nebenformen:

Amphora

Worttrennung:

Am·pho·re, Plural: Am·pho·ren

Aussprache:

IPA: [amˈfoːʀə], Plural: [amˈfoːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːʀə

Bedeutungen:

[1] bauchiges, zweihenkeliges, enghalsiges Gefäß aus Ton oder Metall, das in der Antike zur Aufbewahrung und zum Transport von Olivenöl, Wein, Honig und anderen Lebensmitteln verwendet wurde

Herkunft:

von lateinisch amphora → la in gleicher Bedeutung, entlehnt von altgriechisch ἀμφορεύς (amphoreus) → grc, Verkürzung des Wortes ἀμφιφορεύς (amphiphoreus) → grc „an beiden Seiten zu tragender Krug“, einer Ableitung des Adverbs ἀμφί (amphi) → grc „auf beiden Seiten, ringsum“ und dem Verb φορεῖν (phoreīn) → grc / φέρειν (pherein) → grctragen[1][2]

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme zum Oberbegriff Gefäß: Eimer, Kessel, Krug, Schale, Schlauch, Topf, Trinkbecher, Trinkgefäß, Trinkglas, Trinkhorn, Trog, Urne, Vase, Wanne

Oberbegriffe:

[1] Gefäß

Beispiele:

[1] Es sind Gefäße jeder Gattung und Gestalt, von der riesigen Amphore bis zum kleinsten Näpfchen. Da sie aber nicht zu gemeinem Gebrauche benutzt wurden, konnte man an jeder Form – Amphore, Urne, Topf, Schale, Trinkhorn usw. – das Schöne und Bedeutende nach Belieben hervortreten lassen.[3]
[1] Er ergriff mit beiden Armen eine hüftenhohe Amphore, neigte sie, kauerte nieder und trank in gierigen Zügen.[4]
[1] Sie saßen um eine dicke Amphore, die man ihnen überlassen hatte.[5]
[1] Das 50 Meter lange Schiff sank, den Laderaum voller Luxusartikel: kostbaren Schmucks, bronzener Frauenkörper, Amphoren mit raren Weinen und reichlich Bargeld.[6]
[1] Der römische Name des Weines korrespondiert natürlich mit dem antiken Weinbehälter, der Amphore.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ägyptische, griechische, römische, tönerne Amphoren

Wortbildungen:

amphorisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Amphore
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Amphora
[1] canoo.net „Amphore
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAmphore
[1] The Free Dictionary „Amphore

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 91
  2. Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0, Seiten 36, 38, 740
  3. Jacob Burckhardt: Der Cicerone. In: Projekt Gutenberg-DE. Dritter Teil; Malerei (URL).
  4. Jakob Wassermann: Alexander in Babylon. In: Projekt Gutenberg-DE. Sechstes Kapitel, Fieber (URL).
  5. Emilio Salgari: Pharaonentöchter. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Fest der Bastanbeter (URL).
  6. Tobias Hürter: Das Urwerk. In: Zeit Online. 30. November 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. August 2012).
  7. Martin S. Lambeck: Gute Weine scheuen das Licht wie Vampire. In: Welt Online. 25. Juli 2008, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 25. August 2012).

Ähnliche Wörter:

Empore