Akolyth

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akolyth (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Akolyth die Akolythen
Genitiv des Akolyths der Akolythen
Dativ dem Akolyth den Akolythen
Akkusativ den Akolyth die Akolythen

Nebenformen:

Akoluth

Worttrennung:

Ako·lyth, Plural: Ako·ly·then

Aussprache:

IPA: [akoˈlyːt], Plural: [akoˈlyːtn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] katholische Kirche: männlicher Laie, der dazu amtlich bestellt ist, im Gottesdienst einen besonderen liturgischen Dienst auszuüben; bis 1972 war das Amt die höchste der vier niederen Weihen

Herkunft:

über mittellateinisch acolythus → la / acoluthus → la von altgriechisch ακόλουθος (akóloythos) → grc „Begleiter, Gefolgsmann“ [1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ministrant

Beispiele:

[1] „Die offiziellen Akolythen werden vom Bischof beauftragt. Sie versehen im Grunde die Aufgaben der "normalen" Ministranten.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Akolyth
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7
[*] canoo.net „Akolyth

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 64.
  2. eo-bamberg.de