Abseitsfalle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abseitsfalle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Abseitsfalle die Abseitsfallen
Genitiv der Abseitsfalle der Abseitsfallen
Dativ der Abseitsfalle den Abseitsfallen
Akkusativ die Abseitsfalle die Abseitsfallen

Worttrennung:

Ab·seits·fal·le, Plural: Ab·seits·fal·len

Aussprache:

IPA: [ˈapzaɪ̯ʦˌfalə], Plural: [ˈapzaɪ̯ʦˌfalən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Fußball: Abwehrtaktik, einen Spieler der gegnerischen Mannschaft ins Abseits zu stellen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Abseits und Falle

Oberbegriffe:

[1] Abwehrtaktik

Beispiele:

[1] Als die Abseitsfalle des HSV einmal nicht zuschnappte, lief der Torjäger mit einem Pass von Tranquillo Barnetta auf und davon und ließ auch Frank Rost mit einem platzierten Flachschuss keine Chance.[1]
[1] In der sechsten Minute überlistete der 21-Jährige nach Alderweirelds langem Pass die Abseitsfalle der Gäste und brachte Ajax in Führung.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in die Abseitsfalle tappen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abseitsfalle
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abseitsfalle
[*] canoo.net „Abseitsfalle
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbseitsfalle
[1] The Free Dictionary „Abseitsfalle
[1] Duden online „Abseitsfalle
[1] wissen.de – Wörterbuch „Abseitsfalle
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Abseitsfalle
[1] Florian Simmen (Herausgeber): UEFA-Praxiswörterbuch Fußball Deutsch — Englisch — Französisch. 1. Auflage. Langenscheidt, Berlin u.a. 2008, ISBN 978-3-86117-290-1, Seite 24.

Quellen:

  1. ZEIT ONLINE: Leverkusen gewinnt gegen den HSV, 14.3.2010 20:43
  2. kicker.de: Ajax hat eine Hand am Pokal, 25.04.2010, 21:28