Abenteuer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abenteuer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Abenteuer die Abenteuer
Genitiv des Abenteuers der Abenteuer
Dativ dem Abenteuer den Abenteuern
Akkusativ das Abenteuer die Abenteuer

Worttrennung:

Aben·teu·er, Plural: Aben·teu·er

Aussprache:

IPA: [ˈaːbn̩tɔɪ̯ɐ], Plural: [ˈaːbn̩tɔɪ̯ɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abenteuer (Info), Plural: Lautsprecherbild Abenteuer (Info)

Bedeutungen:

[1] ein ungewöhnliches, spannendes, prickelndes, (auch romantisches), seltsames Erlebnis
[2] auch abwertend: ein gefahrvolles, risikoreiches, gewagtes, verwegenes Unternehmen
[3] Sexualität: eine kurze Liebesbeziehung meist außerhalb einer bestehenden Partnerschaft

Herkunft:

seit dem 12. Jahrhundert bezeugt; in den mittelhochdeutschen Formen āventiure und ābentiure nachweisbar, deren Genus weiblich war; das Wort wurde als ritterliches Fachwort aus dem Französischen aventure → fr f entlehnt; der Gebrauch des sächlichen Genus dringt aus dem Mittelniederdeutschen ein; das französische Wort entstammt seinerseits dem (nicht belegbaren aber rekonstruierten) Mittellateinischen *adventūra n Pl.Ereignis“, welches seinerseits ein Partizip Futur des lateinischen Verbs advenīre → laherankommen, sich ereignen“ ist[1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] Begebenheit, Erlebnis, Robinsonade, Wagnis
[3] Affäre, Liebelei, Liebesabenteuer, Romanze, Seitensprung

Gegenwörter:

[1, 2] Alltag, Alltagstrott, Belanglosigkeit, Langeweile, Routine, Ödnis, Trott

Oberbegriffe:

[1–3] Erlebnis
[2] Unternehmung

Unterbegriffe:

[2] Jugendabenteuer, Kinderabenteuer, Reiseabenteuer

Beispiele:

[1] Mein letztes Abenteuer war, nüchtern betrachtet, nur ein teuerer Abend.
[2] Dass er sich immer wieder auf solche Abenteuer wie diese Bergbesteigung einlässt, dabei kann man doch auch ernsthaft verletzt werden oder sterben.
[3] Er würzte seine Dienstreisen gerne mal mit einem Flirt oder auch einem schnellen Abenteuer.

Charakteristische Wortkombinationen:

auf Abenteuer aus sein, auf Abenteuer ausgehen, sich auf ein Abenteuer einlassen, ein Abenteuer erleben, ein gefährliches Abenteuer, ein gewagtes Abenteuer, ein Abenteuer gut überstehen, einem Abenteuer entgegengehen, ein kurzes Abenteuer, sich in ein Abenteuer stürzen, ein Abenteuer suchen

Wortbildungen:

Abenteuerbuch, Abenteuerdrang, Abenteuerdurst, abenteuerdurstig, Abenteuerfilm, Abenteuergeschichte, abenteuerhungrig, Abenteuerin, abenteuerlich, Abenteuerlichkeit, Abenteuerliteratur, Abenteuerlust, abenteuerlustig, abenteuern, Abenteuerreise, Abenteuerroman, Abenteuerspielplatz, Abenteuersucht, abenteuersüchtig, Abenteuertum, Abenteuerunlust, Abenteuerurlaub, Abenteurer, Abenteurerin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 81
[1] Wikipedia-Artikel „Abenteuer
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abenteuer
[*] canoo.net „Abenteuer
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbenteuer
[1, 3] The Free Dictionary „Abenteuer

Quellen:

  1. vergleiche Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 4
  2. vergleiche Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 81

Ähnliche Wörter:

Abenteurer, Abitur