-ier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
(Weitergeleitet von -ieren)
Wechseln zu: Navigation, Suche

-ier (Deutsch)[Bearbeiten]

Suffix, bei Verben[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich -iere
du -ierst
er, sie, es -iert
Präteritum ich -ierte
Konjunktiv II ich -ierte
Imperativ Singular -ier!
-iere!
Plural -iert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
-iert
Alle weiteren Formen: -ier (Konjugation)

Anmerkung:

Mit dem Derivatem -ier werden Verbstämme gebildet. Wenn sie als Verben auftreten, erhalten sie wie alle deutschen Verben stets eine Flexionsendung, im Infintiv etwa -en (zu „-ieren“ ).

Worttrennung:

-ie·ren, Präteritum: -ier·te, Partizip II: -iert

Aussprache:

IPA: [ˈiːʀən], Präteritum: [ˈiːɐ̯tə], Partizip II: [ˈiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] Derivatem (Ableitungsmorphem) zur Bildung von Verben aus Substantiven, Adjektiven und neoklassischen Formativen

Herkunft:

seit dem 12. Jahrhundert vom Infinitiv französischer Verben auf -ier → fr und -ir → fr übernommen, Varianten sind -isier, -ifizier[1][2]

Beispiele:

[1] Kannst du das bitte buchstabieren?

Wortbildungen:

assistieren, buchstabieren, demonstrieren, hausieren, hofieren, moderieren, pausieren, radieren, referieren, spekulieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net: „Das Suffix ier(en)
[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei Nomen)
[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei Adjektiven)
[1] Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier“ (bei neoklassischen Formativen)
[1] Duden online „-ieren
[1] The Free Dictionary „-ieren
[1] Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart „iren

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 507, Stichwort „-ieren“
  2. Grammis – Grammatisches Wörterbuch „-ier

Suffix, bei Substantiven, m, französische Aussprache[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der -ier die -iers
Genitiv des -iers der -iers
Dativ dem -ier den -iers
Akkusativ den -ier die -iers

Worttrennung:

-ier, Plural: -iers

Aussprache:

IPA: [ˈjeː], Plural: [ˈjeːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Suffix männlicher Substantive in der Bedeutung des Ausübens einer Tätigkeit

Herkunft:

von französischen Entlehnungen ins Deutsche übernommen[1]

Oberbegriffe:

[1] Lehnsuffix

Beispiele:

[1] Bankier

Wortbildungen:

siehe: Thesaurus:-ier

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net: Das Suffix ier [je:]

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-ier“, Seite 507.

Suffix, bei Substantiven, m, deutsche Aussprache[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der -ier die -iere
Genitiv des -iers der -iere
Dativ dem -ier den -ieren
Akkusativ den -ier die -iere

Worttrennung:

-ier, Plural: -ie·re

Aussprache:

IPA: [ˈiːɐ̯], Plural: [ˈiːʀə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Suffix männlicher Substantive in der Bedeutung des Benutzens eines Gegenstandes

Herkunft:

von französischen Entlehnungen ins Deutsche übernommen[1]

Beispiele:

[1] Kürassier

Wortbildungen:

siehe: Thesaurus:-ier

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[(1)] Duden online „-ier
[1] canoo.net: Das Suffix ier [i:r]

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-ier“, Seite 507.