δώδεκα

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

δώδεκα (Altgriechisch)[Bearbeiten]

Numerale[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

δυώδεκα, δυόδεκο

Umschrift:

dōdeka

Worttrennung:

δώ·δε·κα

Aussprache:

IPA: [dɔː́deka]
Hörbeispiele: —

Abkürzungen:

Zahlzeichen: ιβʹ / ΙΒʹ

Bedeutungen:

[1] Zahlwort: die Kardinalzahl zwischen ἕνδεκα „elf“ und τρεῖς καὶ δέκα / τρία καὶ δέκα „dreizehn“

Herkunft:

abgeleitet vom indoeuropäischen Zahlwort *dwodeḱm̥

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

δυωδεκάμηνος, δωδεκάγναμπτος, δωδεκάγωνον, δωδεκαδάρχης, δωδεκάδαρχος, δωδεκάδραχμος, δωδεκάδωρος, δωδεκάεδρον, δωδεκαετής, δωδεκαετία, δωδεκάθεος, δωδεκάκις, δωδεκάλινος, δωδεκάλῐνος, δωδεκάμηνος, δωδεκαμήχανον, δωδεκαμήχᾰνον, δωδεκαμήχανος, δωδεκαμήχᾰνος, δωδεκάπαλαι, δωδεκαπλάσιος, δωδεκάπολις, δωδεκάπους, δωδέκαρχος, δωδεκάς, δωδεκάσκαλμος, δωδεκάσκυτος, δωδεκαστάσιος, δωδεκασύλλαβος, δωδεκαταῖος, δωδεκατημόριον, δωδέκατος, δωδέκᾰτος, δωδεκαφόρος, δωδεκάφυλον, δωδεκάωρος, δωδεκένης, δωδεκέτης, δωδεκέτις

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0

Quellen: