ästhetisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

ästhetisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ästhetisch ästhetischer am ästhetischsten
Alle weiteren Formen: ästhetisch (Deklination)

Worttrennung:

äs·the·tisch, Komparativ: äs·the·ti·scher, Superlativ: am äs·the·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌɛsˈteːtɪʃ], Komparativ: [ˌɛsˈteːtɪʃɐ], Superlativ: [ˌɛsˈteːtɪʃstən], [ˌɛsˈteːtɪʃsʔn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -eːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] auf die Sinne des Betrachters harmonisch wirkend
[2] die Ästhetik betreffend; der Ästhetik entsprechend; den Gesetzen der Ästhetik folgend

Herkunft:

von altgriechisch αἰσθητός (aisthētós) → grcsinnlich, wahrnehmbar[1]

Synonyme:

[1] ansprechend, formvollendet, geschmackvoll, schön, stilvoll, wohlgeformt

Gegenwörter:

[1] abstoßend, hässlich, unappetitlich, unästhetisch

Beispiele:

[1] Doch gerade dieser sechsstöckige Bau ist seiner Spitze wegen der ästhetisch auffälligste in diesem Ensemble.[2]
[1] Sie inszenieren die Resultate der Forschung als ästhetisches Objekt und erwecken damit den Anschein, die Hervorbringungen der Wissenschaften seien sei so schön wie die Natur selbst.[3]
[2] Die experimentell ausgerichtete psycho-physische Analyse des Erlebens fragt danach, wie ästhetisch wirkende physikalische Gegebenheiten und psychische Erfahrung korrelieren (…).[4]
[2] Die Besitzer legen auf eine ästhetische Gestaltung großen Wert.
[2] Ästhetischer Genuss unterscheidet sich, nach Jauß, vom reinen Sinngenuss dadurch, dass genießendes Verhalten in einem Wechselspiel zwischen Subjekt und Objekt stattfindet.[5]
[2] Die Wirklichkeit ist ein Fehler. Jedenfalls rein ästhetisch betrachtet. Denn rein ästhetisch betrachtet, hat alles eine vollkommene poetische Logik.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein ästhetischer Anblick; ein ästhetisches Aussehen
[2] ein ästhetischer Gesichtspunkt, Genuss, Maßstab; ästhetisches Empfinden

Wortbildungen:

Ästhet, ästhetisieren, Ästhetizismus, Ästhetizist, formalästhetisch, unästhetisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ästhetisch
[1, 2] canoo.net „ästhetisch
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonästhetisch
[1, 2] The Free Dictionary „ästhetisch
[1, 2] Duden online „ästhetisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 151, Eintrag „ästhetisch“.
  2. Manfred Sack: Auf den zweiten Blick. In: Zeit Online. Nummer 03/1995, 13. Januar 1995, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Mai 2013).
  3. Petra Kipphoff: Ist Wissen von Natur aus schön? In: Zeit Online. Nummer 10/2001, 1. März 2001, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Mai 2013).
  4. Karl Heinz Menzen: Grundlagen der Kunsttherapie. 2. Auflage. UTB, 2001, ISBN 9783825221966, Seite 14 (zitiert nach Google Books).
  5. Johanna Meixner: Das Lernen im Als-Ob. Theorie und Praxis ästhetischer Erfahrung im Fremdsprachenunterricht. Gunter Narr Verlag, 2001, ISBN 9783823358619, Seite 35 (alte Schreibweisen im Zitat: ‚Genuß‘, ‚Sinngenuß‘, ‚daß‘, zitiert nach Google Books).
  6. Iris Radisch: Buchbesprechung zu Olga Tokarczuk: Der Schrank. In: Zeit Online. Nummer 48/2000, 23. November 2000, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 9. Mai 2013).